Bolivianische Gesundheitsministerin dankt für bedingungslose Hilfe Kubas

LA PAZ – Die bolivianische Gesundheitsministerin Arianna Campero dankte für die bedingungslose Hilfe Kubas bei der Entwicklung dieses Sektors anlässlich der Einweihung eines Rehabilitationszentrums in Villa Tunari im Bezirk Cochabamba am gestrigen Dienstag.

In Gegenwart des Präsidenten Evo Morales und des kubanischen Botschafters Benigno Pérez dankte sie für die kubanische Unterstützung bei der Ausbildung tausender bolivianischer Ärzte, die in Kuba studiert und ihren Abschluss gemacht haben.

Bevor Evo Morales an die Macht gekommen sei, habe es kein Reha-Zentrum wie dieses im ganzen Land gegeben, aber dank seiner Arbeit und seiner Zuversicht und vor allem dank der bedingungslosen Hilfe der brüderlichen Republik Kuba seien auf dem Gebiet der Gesundheit sehr große Fortschritte gemacht worden, sagte sie.

Die Ministerin erklärte, dass das Zentrum Genesungshilfen für Menschen mit Behinderungen bieten werde, die durch was für Unfälle auch immer entstanden seien und jeder Bürger, der sie benötige, könne sie in Anspruch nehmen.

Campero fügte hinzu, dass die Arbeit eine Investition von 4,1 Millionen Bolivianos, was ca. 589.080 Dollar entspricht, erfordert habe und sie forderte die Mediziner und Techniker, die dort arbeiten werden, dazu auf, all ihre Erfahrung und ihr Wissen auf dem Gebiet der Verbesserung der Gesundheit der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen.



» http://de.granma.cu/cuba/2015-09-09/bolivianische-gesundheitsministerin-dankt-fur-bedingungslose-hilfe-kubas
Veröffentlicht unter Aktuell, Cuba, International

Video

Veranstaltungen

10.09.2017 - 30.10.2017 - 0:00
SOLIDARIDAD con CUBA!
18.10.2017 - 26.11.2017 - 9:00 - 23:00
Expo "iChe vive !" in Café du Tunnel, Fribourg
21.10.2017 - 22.10.2017 - Ganztägig
25 Jahre medicuba-suisse
25.11.2017 - Ganztägig
ACTO DE HOMENJAE a FIDEL en Berna

Archiv

BLOCKADE AGAINST CUBA . The longest genocide in history