Weltfriedens-Tagung in Guantanamo

Photo: Archiv

Ab 20. dieses Monats findet das IV Internationale Seminar für Frieden und Abschaffung ausländischer Militärstützpunkte in der Provinz Guantanamo statt, berichtete am Donnerstag Silvio Platero, Präsident der kubanischen Bewegung für Frieden und Souveränität der Völker, im Internationalen Pressezentrum.

Das Treffen, das von der kubanischen Friedensbewegung und dem Weltfriedensrat organisiert wird, wird im Saal Mariana Grajales am Platz der Revolution jener Provinz ausgerichtet.

Eines der Ziele des Treffens ist die Förderung des Erfahrungsaustausches bezüglich der Auswirkungen dieser militärischen Einrichtungen in verschiedenen Teilen der Welt.

Wie Platero ausführte, wurde diese kubanische Provinz für das Seminar ausgewählt, weil sich dort die älteste Militärbasis der USA außerhalb dessen Hoheitsgebiets befindet, der illegale Marinestützpunkt Guantanamo. Laut dem Präsidenten der Organisation auf der Insel ist dieser Ort in Kuba ein permanenter Herd von Aktionen, die sich gegen das kubanische Volk und die Souveränität und nationale Integrität des Landes richten.

Das illegal besetzte Gebiet missachtet die von den Mitgliedsländern der Gemeinschaft der lateinamerikanischen und karibischen Staaten (CELAC) im Jahr 2014 in Havanna getroffene Erklärung der Friedenszone.

Der Marinestützpunkt Guantanamo entstand als Teil des Vertrags über Marine- und Kohlestützpunkte von 1903, der von Seiten Kubas seit 1960 aufgehoben wurde. Die Vereinigten Staaten weigern sich jedoch, dies zu akzeptieren.

Die Lösung dieses Konflikts ist eines der wichtigsten kubanischen Anliegen seit dem Sieg der Revolution und ein Schlüsselelement im laufenden Prozess in Richtung der Normalisierung der Beziehungen zwischen beiden Ländern.

Seit 2008 finden diese Seminare in Kuba alle zwei Jahre statt und werden, wie auf dem Treffen mit der Presse bekannt wurde, solange fortgesetzt, bis der Marinestützpunkt aus Guantanamo entfernt wird.

Bisher haben mehr als 200 Friedensaktivisten ihre Teilnahme bestätigt, darunter Vertreter der 40 Mitgliedsländer des Weltfriedensrates.

Der Weltfriedensrat ist eine Nichtregierungsgebundene Organisation multinationalen Charakters, der 1950 in Polen gegründet wurde, während die kubanische Bewegung für Frieden und Souveränität der Völker ein Gründungsmitglied dieses Rates ist, deren erster Präsident Fernando Ortiz war.



» http://de.granma.cu/cuba/2015-11-13/weltfriedens-tagung-in-guantanamo
Veröffentlicht unter Aktuell, Anlässe, Cuba, International

Video

Veranstaltungen

10.09.2017 - 31.12.2017 - 0:00
SOLIDARIDAD con CUBA!
08.12.2017 - 17.12.2017 - Ganztägig
39 Festival del Nuevo Cine Latinoamericano in CINES, La Havana
15.12.2017 - 18:00 - 21:00
Aniversario ALBA-TCP in Mediothek PH Bern, 3005 Bern
11.01.2018 - 14.01.2018 - 0:00
Carmen. Il "Ballet de Camagüey", Cuba a Winterthur (+ VIDEO) in Theater Winterthur, Winterthur
01.02.2018 - 11.02.2018 - Ganztägig
27ª “Feria Internacional del Libro en Cuba” (FIL Cuba 2018) in 27ª “Feria Internacional del Libro en Cuba”, La Havana

Archiv

BLOCKADE AGAINST CUBA . The longest genocide in history