Der Weg besteht darin, niemals die Einheit der Revolutionäre zu vernachlässigen und immer weiter zu kämpfen

Photo: Vicente Brito

Die militärische Bedrohung, die Feindseligkeit und die wirtschaftliche Aggression des US-Imperialismus gegen Venezuela, der neoliberale Ansturm zur Umkehrung der sozialen Errungenschaften, die Einmischung gegen die Souveränität progressiver Regierungen, die Versuche, die Fortschritte bei der Integration Lateinamerikas und der Karibik zu demontieren, destabilisieren die Region und stellen Gefahren für den Frieden und die regionale Sicherheit dar.

Bolívar und Martí, Fidel und Chávez haben uns unschätzbare Lehren hinterlassen, zu denen die Prinzipientreue gehört. Ihre Lektionen weisen uns in dieser entscheidenden Stunde des Großen Vaterlandes, das von uns die Einheit fordert, den Weg, um gemeinsam unsere zweite und definitive Unabhängigkeit zu schmieden

Diejenigen, die wir das Privileg hatten, unter dem Kommando von Fidel die Tyrannei zu bekämpfen, seit der Moncada, der Granma, der Rebellenarmee, dem Untergrundkampf bis heute, fühlen zusammen mit dem heldenhaften Volk Kubas tiefe Befriedigung aufgrund des konsolidierten Werkes der Revolution, des schönsten Werkes, das wir geschaffen haben, und uns erfüllt das legitime Glück und heitere Selbstbewusstsein, mit unseren eigenen Augen die Übertragung auf die neuen Generationen der Mission zu sehen, die darin besteht, den Aufbau des Sozialismus fortzusetzen und damit die Unabhängigkeit und nationale Souveränität zu gewährleisten.

Keiner von uns, die wir das Privileg hatten, unter Fidels Befehl an diesen Aktionen teilzunehmen, konnte damals davon träumen, dass wir einen Tag wie heute erleben würden, mit einem freien, unabhängigen und souveränen Land, einer sozialistischen Revolution an der Macht und einem vereinten Volk, das bereit ist, das geschaffene Werk zu verteidigen, das Frucht der Opfer und des Blutes mehrerer Generationen von Kubanern ist.

Der Weg besteht darin, niemals die Einheit der Revolutionäre zu vernachlässigen und immer weiter zu kämpfen, weil die Gegner nie in ihren Bemühungen nachlassen, die Modelle der Ausgrenzung und Ausbeutung wiederherzustellen. Wenn die vermeintlichen Werte und Regeln der sakrosankten repräsentativen Demokratie nicht dazu taugen, an die Macht zu kommen, zögern sie nicht, zu Putschen, Gewalt oder sogar zu Krieg zu greifen.

Sechzig Jahre nach dem Sieg können wir behaupten, dass uns nichts mehr Schrecken einjagt. Weder die Sprache der Gewalt noch Drohungen schüchtern uns ein. Sie haben uns auch nicht eingeschüchtert, als der revolutionäre Prozess noch nicht gefestigt war. Weil wir uns gestern einig waren, sind wir alle heute ein Volk, das seine Revolution verteidigt.

Die größte Lektion, die wir als Revolutionäre und progressive Bewegungen aus der entstandenen Situation ziehen können, besteht darin, die Einheit mit dem Volk niemals zu vernachlässigen und nicht im Kampf in Verteidigung der Interessen der Unterdrückten aufzuhören, wie schwierig die Umstände auch sein mögen.

Die Verfassung der Republik ist das Grundgesetz, auf dem der Staat beruht, und daher das wichtigste rechtliche und politische Dokument eines jeden Landes, da es die Grundlagen der Nation, die Struktur der Befugnisse und ihre Reichweite definiert sowie die Rechte und Pflichten der Bürger garantiert.

Die zweite ordentliche Tagung der aktuellen Legislaturperiode der Nationalversammlung der Volksmacht hat der neuen Verfassung der Republik zugestimmt, die am 24. Februar einem Referendum vorgelegt wird.

(…) In einem Zeitraum von fast drei Monaten war ein umfassender Prozess der Volksbefragung durchgeführt worden, in dem die Bürger ihre Meinung zum Inhalt des Entwurfs frei äußerten, was zur Änderung von 60 % der Artikel führte. Dies belegt eindeutig den tiefgreifend demokratischen Charakter der Revolution, wo die wichtigsten Entscheidungen, die das Leben der Nation bestimmen, mit dem Beitrag aller Kubaner getroffen werden. Ich möchte nur die Zusicherung hinzufügen, dass unser edles und mutiges Volk am 24. Februar erneut die mehrheitliche Unterstützung für seine Revolution und den Sozialismus demonstrieren und die Verfassung bestätigen wird, in dem Jahr, in dem wir an den 150. Jahrestag der ersten Magna Carta Kubas erinnern, die in Guáimaro von den Initiatoren des Unabhängigkeitskriegs angenommen wurde.

Nach 60 Jahren Kämpfen, Opfern, Anstrengungen und Siegen sehen wir ein freies, unabhängiges Land, das sein Schicksal selbst bestimmt. Wenn wir uns das Morgen vorstellen, erlaubt uns die geleistete Arbeit, eine würdige und blühende Zukunft für das Vaterland zu erblicken.

februar 22, 2019 10:02:50

Quellen: Rede auf dem 15. Ordentlichen Gipfel der ALBA-TCP am 5. März 2018 in Caracas, beim Abschlusses der konstituierenden Sitzung der IX. Legislaturperiode der Nationalversammlung der Volksmacht im Kongresspalast am 19. April 2018, auf der Zentralveranstaltung zum 65. Jahrestag des Sturms auf die Kasernen Moncada und Carlos M. de Céspedes in der Schulstadt 26. Juli, Santiago de Cuba, am 26. Juli 2018 und auf dem Zentralakt zum 60. Jahrestag des Sieges der kubanischen Revolution am 1. Januar 2019 Santiago de Cuba



» http://de.granma.cu/cuba/2019-02-22/der-weg-besteht-darin-niemals-die-einheit-der-revolutionare-zu-vernachlassigen-und-immer-weiter-zu-kampfen
Veröffentlicht unter Aktuell, Cuba, International

Video

Veranstaltungen

2019. CONGRESOS Y EVENTOS EN CUBA

01.01.2019 - 31.12.2019
in República de Cuba, Cuba

Cada 17 del mes - jeden 17. des Monats

17.04.2019 - 17.12.2019

artecuba - Poesie (abstrakt)

27.04.2019 - 25.05.2019
in artecuba Kunstgallerie, 6162 Entlebuch

Première du film "El enigma de La Coubre"

31.05.2019
in Maison des Associations, Genève

El pueblo venezolano resiste y lucha!

01.06.2019
in Casa del Popolo di Bellinzona, Bellinzona

"Fiesta 26 de Julio" en Berna

20.07.2019

Fiesta de Solidaridad con CUBA

27.07.2019
in Stadtpark Lichtenberg (Parkaue), Berlin

Fotoausstellung zu Kuba

22.10.2019 - 15.11.2019
in Restaurant Hirscheneck, Basel

Archiv

BLOCKADE AGAINST CUBA . The longest genocide in history