Falschinformationen über Kuba

Havanna. Die aktuellen Versuche der Destabilisierung Kubas durch den Westen werden von einer ganzen Reihe von Falschinformationen begleitet. So wurde beispielsweise via Twitter ein Bild verbreitet, das »regierungskritische« Proteste zeigen soll. Wie Cuba Sí allerdings feststellte, handelt es sich dabei um ein Foto aus Alexandria im Jahr 2011, das eine Demonstration gegen die damalige ägyptische Regierung zeigt. Ein weiteres Beispiel: Ein Nutzer teilte ein Video, in dem eine riesige Menschenansammlung zu sehen ist. Kommentiert wird das Video mit der Behauptung: »So sieht Kuba im Moment aus.« Auch hier handelt es sich um Fake. Das Video zeigt in Wahrheit argentinische Fußballfans in Buenos Aires, die die Copa América verfolgen.

Schlimmer wird es, wenn Pressevertreter bei diesem Zirkus mitmischen – hierzulande etwa Süddeutsche Zeitung, Tagesspiegel und Bild. Alle drei illustrierten am Montag Artikel über »Antiregierungsdemonstrationen« mit einem Foto von Unterstützern der sozialistischen Regierung. In den USA benutzte CNN ein Foto von Protesten in Miami, um zu zeigen, dass »Kubaner auf die Straße gehen«. So geht kein Journalismus. (jW)

https://www.jungewelt.de/artikel/406395.falschinformationen-%C3%BCber-kuba.html

 

Veröffentlicht unter Aktuell

Video

Archiv

BLOCKADE AGAINST CUBA . The longest genocide in history