Fidel eint uns

Photo: Eduardo Palomares

Santiago de Cuba – Die Stadt, die er als „das stärkste Bollwerk der Revolution“ bezeichnet hatte, marschierte erneut mit Comandante en Jefe Fidel Castro Ruz am dritten Jahrestag seiner Beisetzung, als er von Armeegeneral Raúl Castro Ruz verabschiedet worden war.

Das Volk von Santiago bekräftigte dem Imperium gegenüber, dass, desto größer die Blockade sei, umso stärker die Einheit der Kubaner sei. Diese Entschlossenheit kennzeichnete den Marsch von Tausenden von Arbeitern, Jugendlichen, Studenten und Bevölkerung im Allgemeinen, die zum Platz der Revolution General Antonio Maceo kamen, um mit dem Gang durch die Avenida Patria an den Durchzug der kleinen Zedernurne zu erinnern, die mit ihren fünf Buchstaben: Fidel, den ganzen Ruhm der Welt in sich trug.

In Anwesenheit der Mitglieder des Zentralkomitees der Partei Lázaro Expósito Canto und Beatriz Johnson Urrutia, oberste Autoritäten der Partei und der Regierung in der Provinz, platzierte der Brigadegeneral José Solar Hernández und die Medizinstudentin Josefina Pósper Bruff im Namen des kubanischen Volkes ein Blumengebinde am Grabstein Fidels auf dem Santa Ifigenia-Friedhof.

„Ich denke, es ist eine wahre Ehre, dem Vater zu huldigen, den wir hatten und immer haben werden“, sagte der junge Musiker Juan Guillermo Almeida.

So hat der historische Führer der kubanischen Revolution erneut im Namen der gesamten Nation die Stadt einberufen, die er mehr als 150 Mal besucht hatte, um der Welt die Kontinuität in Kuba zu zeigen.

dezember 5, 2019 09:12:59



» http://de.granma.cu/cuba/2019-12-05/fidel-eint-uns?fbclid=IwAR2GD05xGXB_v_ERNdTfaDKhNh_8mO64bnBHrz5DX_FwVbd6QjbkeKjG0vs
Veröffentlicht unter Aktuell, Cuba, International, Kultur

Video

Archiv

BLOCKADE AGAINST CUBA . The longest genocide in history