Leonardo Padura und James Ellroy: der schwarze Kriminalroman in Kuba und in den USA, Sozialkritik und zweierlei Maß

Die 13. Ausgabe des Festivals der Kriminalromane „Schwarzes Barcelona“ hat vor einigen Tagen 106 Schriftsteller und Schriftstellerinnen (1) zusammenführt, darunter als geladenen Stargast den US-Amerikaner James Ellroy, Preisträger „Pepe Carvalho“ 2018 (2).

Der am meisten in diesen Tagen interviewte Autor war zweifellos nicht Ellroy, sondern der Kubaner Leonardo Padura, dessen Medienpräsenz wirklich auffallend war (3) (4). Aber abgesehen von der Menge war das am meisten Schockierende die gegensätzliche journalistische Behandlung je nach dem man mit dem Kubaner Leonardo Padura oder dem US-Amerikaner James Ellroy sprach. Wir werden sehen.

siehe:



» http://www.cubainformacion.tv/index.php/lecciones-de-manipulacion/78095-Leonardo-Padura-y-James-Ellroy-novela-negra-en-Cuba-y-EEUU-critica-social-y-doble-rasero
Veröffentlicht unter Aktuell, Cuba, International, Kultur

Video

Archiv

BLOCKADE AGAINST CUBA . The longest genocide in history