Kuba: Krise der Stromversorgung oder die Auswirkungen eines Krieges?

Kuba: Krise der Stromversorgung oder die Auswirkungen eines Krieges?

Übersetzung und Untertitel: Angelika Becker

José Manzaneda, Koordinator von Cubainformación.- Die Krise der Stromversorgung in Kuba, die Stromabschaltungen sind eine internationale Nachricht wert (1). Die Ursache ist offensichtlich und objektiv vorhanden: die technologische Anfälligkeit der Kraftwerke eine Landes ohne Devisen und unter Blockade der USA (2). Aber was wir lesen ist, dass dies dem  „Scheitern des Kommunismus“ (3) geschuldet ist, „einem angeblichen gescheitertem Staat“ (4). Allerdings gibt es auch in Puerto Rico, mit einem privatisierten Stromnetz, ständige Stromunterbrechungen (5). Soll das auch Schuld des Kommunismus sein?

Ja, es gibt in Kuba protestierende Gruppen, verzweifelt wegen der Unterbrechungen des Lichts, aber sie verkünden uns, dass die Leute so „ihre Unzufriedenheit mit dem Regime“ zeigen und auf „die Straßen gehen, um Freiheit zu fordern“(6). Aber was passiert in Puerto Rico: die Polizei schießt mit Tränengas, aus kürzester Entfernung, auf die Protestierer wegen der Stromabschaltungen (7), oder sie schlagen Journalisten (8) –  warum lesen wir dabei keine Begriffe wie „Regime“, „Repression“ oder „Freiheit“?

Dabei hat es in Kuba in den Zeiten der Inflation keine Preissteigerung für das Licht gegeben, in Puerto Rico hingegen um 60 % (9). In Kolumbien, einem Erdöl fördernden Land mit hohen ausländischen Investitionen, gibt es sogar noch eine halbe Million Wohnungen ohne jeden Stromanschluss (10)(11). Im Gegensatz dazu liegt die Elektrifizierung gemäß der Daten der Weltbank in Kuba bei nahezu 100% (12). Haben Sie darüber etwas gelesen?

Und die Rhetorik des „gescheiterten Staats“ – heute angewandt auf Kuba – ist immer verbunden mit der Forderung – direkt oder verschleiert – nach einer „humanitären Intervention“ seitens der USA. Das ist letztlich das Ziel, um den Kreis zu schließen: Washington verstärkt die Blockade bis zum äußersten, um soziale Unruhen auf die Spitze zu treiben, Unregierbarkeit zu erzeugen und eine unkontrollierbare Emigration hervorzurufen. Danach präsentiert man sich als „rettende Hand“ in dieser provozierten Krise (13). Den Rest der Geschichte kennt man ja. Z.B. die von Libyen, das von einem Land mit den höchsten Indikatoren der menschlichen Entwicklung in Afrika (14) zurückfiel, in diesem Fall auf einen echten „gescheiterten Staat“, mit zwei Regierungen und permanentem Bürgerkrieg (15). Oder der Fall von Syrien, wo die USA, nachdem sie einen zehnjährigen Bürgerkrieg (16) angezettelt haben, nun weiterhin das Erdöl des Landes rauben, in einer Größenordnung von 66.000 Barrel täglich (17). Ohne dass dieses die Medien auch nur das Geringste interessiert.

Und die Regierung der USA selbst hat seit ihrer eigenen Unabhängigkeit rund 400 militärische Interventionen durchgeführt (18). Seit 1982 hat sie teilgenommen an 350 Staatsstreichen, 150 davon waren erfolgreich (19). Im vergangenen Juli hat der nationale Sicherheitsberater in der Regierung Trump, John Bolton, lächelnd eingestanden, selbst direkt an verschiedenen Staatsstreichen teilgenommen zu haben (20). Es sind diese antidemokratischen Streiche des Weißen Hauses, für die die „freie Presse“ Sympathie entwickelt.

Venezuela: Die Blockade der USA hat es geschafft, bis zu 99 % aller Erdöl-Einkommen zunichte zu machen (21). Mit dramatischen sozialen Folgen, ähnlich wie in Kuba. Dennoch wird erwartet, dass in diesem Jahr die venezolanische Wirtschaft um nicht weniger als10 % wächst (22). Und das heißt, dass die politische, ökonomische und mediale Belagerung von Caracas definitiv gescheitert ist. Wollen Sie ein Beispiel dafür? Die Tageszeitung „El País“ hat bis vor kurzem Juan Guaidó als Interims-Präsident mit der Anerkennung von mehr als 50 Ländern geführt (23)(24), den hat sie jetzt zu einem „oppositionellen Kandidaten“ degradiert (25). Aber die Wunden des Wirtschaftskrieges gegen das Volk von Venezuela wird noch lange brauchen, sich davon zu erholen. Und die Schuldigen finden sich in den Zeitungsarchiven: die Regierungen, politischen Parteien und Journalisten, die einen putschistischen Hampelmann anerkannten, den Donald Trump eingesetzt hatte.

Heute ist es die Vizepräsidentin von Argentinien, Cristina Fernández, die juristischer Verfolgung ausgesetzt ist, damit sie nicht bei den nächsten Wahlen kandidieren kann. Ähnliches hat Lula in Brasilien erlitten. Es gibt nicht einen einzigen Beweis gegen sie, aber die den Urteilsspruch diktieren, sind die Medien, wo es keinen Unschuldsvermutung gibt. Die Journalistin von Univision, Patricia Janiot sagt, dass die Aktionen des Volkes zur Unterstützung von Kristina „ungewöhnlich“ sind, weil wir bisher keinen einzigen Beweis ihrer Unschuld gesehen haben“ (27). Wörtlich so. Ganz gewiss nicht konnte man hören, dass Patricia Juniot in früheren Jahren Klage erhoben hätte wegen des Mordes an ihren Berufskollegen in Mexiko oder Kolumbien. Nein, aber jetzt (28)(29). Nämlich dann, wenn es in beiden Ländern fortschrittliche Regierungen gibt, die ihr nicht gefallen.

Wir wollen jetzt von der Justiz sprechen. Weil man in Israel gerade den Palästinenser Mohamed al Halabi, in Gaza Direktor der NGO World Vision, zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt hat, weil er angeblich Gelder zur Organisation Hamas umgeleitet hat (30). Diese NGO mit Sitz in New York hatte, genauso wie ihr Hauptgeldgeber, die Regierung von Australien, hatte schon auf verschiedenen Wegen Rechnungsprüfungen durchgeführt, die keine irregulären Operationen aufgedeckt haben. Vor einem Jahr wurde die spanische Entwicklungshelferin Juana Ruiz zu 13 Monaten Gefängnis verurteilt wegen des gleichen Vorwurfs (31). Und wir reden jetzt von Israel. Verhängt oder hebt Strafen auf… und beeinflusst Leitartikel.

Anfang diesen Monats August töteten neue Bombardements von Israel auf Gaza 48 Personen, 17 davon Jungen und Mädchen (32). Und auf Palästina, Echo und Symbol der Welt, in der wir leben, werfen Flugzeuge, im Wert von 20 Millionen Dollar, Raketen im Wert von 100.000 Dollar, und diese ganze Reise kostet 6000 Dollar pro Stunde, und töten mit jeder Rate Personen, die dort unten mit weniger als einen Dollar pro Tag leben (33). Bis zum nächsten Mal.

  1. https://www.americateve.com/raul-castro/apagones-cuba-obligan-raul-castro-salir-y-dar-la-cara-n1148819
  2. http://www.cubadebate.cu/opinion/2022/08/31/sin-amnesia/
  3. https://adncuba.com/noticias-de-cuba/actualidad/vocero-regimen-aguantaria-millon-de-apagones
  4. https://www.cubanet.org/destacados/cuba-estado-fallido-y-crisis-humanitaria/
  5. https://www.dw.com/es/cientos-protestan-en-puerto-rico-contra-empresa-el%C3%A9ctrica/a-62934380
  6. https://www.cibercuba.com/noticias/2022-08-19-u1-e199370-s27061-protestas-varios-municipios-cuba-apagones
  7. https://twitter.com/ldejesusreyes/status/1563202921998589958?t=2YpK6c72cllwInRXCcvEjA&s=03
  8. https://www.univision.com/local/puerto-rico-wlii/protesta-luma-energy-puerto-rico-gases-lacrimogenos-arrestos
  9. https://es.finance.yahoo.com/noticias/cientos-personas-protestan-empresa-el%C3%A9ctrica-014324736.html
  10. https://www.eltiempo.com/colombia/otras-ciudades/los-lugares-que-aun-viven-sin-energia-electrica-en-colombia-325892
  11. https://twitter.com/may99672027/status/1534751620923281408
  12. https://datos.bancomundial.org/indicator/EG.ELC.ACCS.ZS?locations=CU
  13. https://www.jornada.com.mx/notas/2021/07/14/mundo/pedir-intervencion-humanitaria-en-cuba-es-llamar-a-eu-bruno-rodriguez/
  14. https://rebelion.org/por-que-un-cambio-de-regimen-en-libia/
  15. https://www.rtve.es/noticias/20220828/decenas-muertos-combates-milicias-tripoli-libia/2398863.shtml
  16. https://rebelion.org/discusiones-sobre-la-tragedia-siria/
  17. https://misionverdad.com/eeuu-roba-mas-de-80-de-la-produccion-petrolera-de-siria-por-dia
  18. https://t.co/K1cdbJMwyr
  19. http://www.cubadebate.cu/noticias/2022/07/18/estados-unidos-participo-en-350-golpes-de-estado-revelo-investigacion-video/
  20. https://t.co/vk9vdnpeQQ
  21. https://www.elperiodico.com/es/internacional/20200930/venezuela-perdio-99-por-ciento-ingresos-petroleros-8134138
  22. https://www.elpais.cr/2022/08/23/cepal-aumenta-proyeccion-de-crecimiento-del-pib-de-venezuela-a-10-en-2022/
  23. https://elpais.com/internacional/2019/11/14/actualidad/1573753809_786048.html
  24. https://elpais.com/internacional/2019/12/15/america/1576427053_816944.html
  25. https://elpais.com/internacional/2022-08-28/de-presidente-a-candidato-guaido-se-prepara-para-competir-en-las-primarias-de-la-oposicion-venezolana.html
  26. https://www.pagina12.com.ar/476970-odian-la-alegria-y-el-amor-peronistas
  27. https://twitter.com/patriciajaniot/status/1563687961631268864
  28. https://twitter.com/patriciajaniot/status/1563348742916698112
  29. https://twitter.com/patriciajaniot/status/1564322836537192448
  30. https://www.lavanguardia.com/internacional/20220831/8491374/israel-condena-12-anos-prision-director-gaza-ong-word-vision.html
  31. https://elpais.com/espana/2022-02-12/juana-ruiz-he-sido-utilizada-por-israel-por-ser-espanola-y-palestina.html
  32. https://www.radiohc.cu/noticias/internacionales/296356-aumenta-a-48-el-numero-de-muertos-por-la-operacion-aerea-israeli-en-la-franja-de-gaza
  33. https://t.co/f0nMVHyxqy


» https://www.cubainformacion.tv/especiales/20220905/98860/98860-cuba-crisis-electrica-o-los-efectos-de-una-guerra-italiano-ellinika-francais-deutsch
Veröffentlicht unter Aktuell, Blockade, Cuba, International

Video

Veranstaltungen

CUBA braucht unsere solidarische Unterstützung!

27.09.2022 - 31.12.2022

Inspiration Che

08.10.2022
in Breitschträff, Bern

Welche Medien für den Frieden? Quels médias pour la paix ?

15.10.2022 - 16.10.2022
in Genossenschaft Kreuz, Solothurn

Cada 17 - jeden 17. des Monats gegen die kriminelle US-Blockade...

17.10.2022 - 31.12.2022

Le Soleil de CUBA

17.10.2022 - 31.12.2022

Make the US blockade of Cuba unenforceable - Macht die US-Blockade Kubas undurchsetzbar

17.10.2022 - 31.12.2022

VIAGGIO a CUBA! - Viaje a CUBA!

17.11.2022 - 05.12.2022

Coronavirus en Cuba

30.11.2022 - 31.12.2022
in Cuba, Cuba

25 y Más Uniendo Pueblos - AMISTUR CUBA

30.12.2022 - 31.12.2022

CALENDARIO 2022 - Latinoamerica y el Caribe

31.12.2022

Archiv

BLOCKADE AGAINST CUBA . The longest genocide in history